Print logo

hss; hss

Partner

Die AöVP KR ist der Hauptpartner der HSS in Kirgisistan.

Die AöVP KR war noch vor kurzer Zeit die Managementakademie unter dem Präsidenten der KR. Sie war im März 1997 gegründet worden. Diese entstand aus der Bischkeker internationalen Businessschule, gegründet im April 1992.
Die Hauptbereiche der Tätigkeit der Akademie für öffentliche Verwaltung unter dem Präsidenten der KR sind:

  • Die Ausarbeitung und die Durchführung von Ausbildungsprogrammen für Fachleute aus dem Bereich der öffentlichen und kommunalen Verwaltung, wobei globale Standards eingehalten werden sollen;

  • Die Organisation eines effektiven Systems der Fortbildung von Bediensteten aus der öffentlichen und kommunalen Verwaltung;

  • Die Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Forschungen und analytischen Gutachten in Bereich der Staatspolitik;

  • Die Durchführung von Arbeiten und Dienstleistungen im Auftrag der Präsidentenamts;

  • Erbringen von informationsanalytischen und wissenschaftlich-methodischen Beratungsleistungen für Organe der öffentlichen und kommunalen  Verwaltung.

Die Akademie für öffentliche Verwaltung bildet aus in:

  • Bachelor-Programmen der Fachrichtungen "Öffentliche und kommunale Verwaltung", "Management", "Ökonomie" und "Personalmanagement";

  • Masterprogrammen der Fachrichtungen «Öffentliche und kommunale Verwaltung», «Management», «Ökonomie», «Personalmanagement» und „PR-Management“.

Die moderne materiell-technische Basis, qualifizierte Dozenten und die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern ermöglichen es der Akademie für öffentliche Verwaltung, junge Fachleute aus verschiedenen Bereichen für ihre berufliche Tätigkeit aus- und fortzubilden.

Die Absolventen der Akademie erreichen in der Regel große berufliche Erfolge in der öffentlichen und lokalen Verwaltung, aber auch in vielen Bereichen der Wirtschaft und des Unternehmertums.

Die staatliche Bildungseinrichtung „Akademie für öffentlichen Dienst und öffentliche Verwaltung unter dem Präsidenten der Republik Baschkortostan“ ist eine führende Hochschule für die regionale Aus- und Fortbildung von Fachkräften aus der öffentlichen und kommunalen Verwaltung, sowie von Top-Managern aus verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaft.

Die Hauptstrategie der Akademie ist die Ausbildung der Verwaltungselite der Republik Baschkortostan, sowie von öffentlichen  Managern der neuen Generation.

Die Aufgabe der Heranbildung von Managern des neuen Typs löst die Akademie zum einen mit Hilfe der traditionellen russischen berufspezifischen Ausbildung und zum anderen durch die breite Nutzung von zukunftsorientierter weltweiter Erfahrung. Die Akademie für öffentlichen Dienst und öffentliche Verwaltung unter dem Präsidenten der Republik Baschkortostan bietet auch Fortbildung für gewählte Gemeinderäte an. Für die Aus- und Fortbildung von Kommunalbediensteten arbeitet sie mit ausländischen Bildungseinrichtungen in Europa und Asien zusammen.

Die Erweiterung der internationalen Zusammenarbeit eröffnet auch Möglichkeiten für den Erfahrungsaustausch zwischen den Forschungszentren von Hochschulen, die im Bereich des öffentlichen Dienstes und der öffentlichen Verwaltung tätig sind. Die Professoren der Akademie können im Rahmen von Gastvorlesungen,  Trainingskursen und Videokonferenzen mit Partnern auch aus weit entfernten Ländern kommunizieren und ihre wissenschaftlichen Forschungsarbeiten diskutieren.

Das Powolshskaja Institut für den öffentlichen Dienst, heute als Powolshskij Verwaltungsinstitut namens P. A. Stolypin bezeichnet, ist eine föderative staatliche Bildungseinrichtung für berufliche Hochschulbildung in der Russischen Föderation.

Das Institut gehört zu den staatlichen Bildungseinrichtungen unter dem russischen Präsidenten. Es ist für die Aus- und Fortbildung der öffentlich Bediensteten und vor allem der Verwaltungsmanager im öffentlich-politischen und sozio-ökonomischen Bereich zuständig. Die strategische Entwicklungslinie des Instituts ist die Integration von Bildung und Wissenschaft auf globaler Basis. Die Akademie ist Mitglied der Euro-Asiatischen Vereinigung der Hochschulen für Management und öffentliche Verwaltung mit Sitz in Bischkek/Kirgisistan.

Die Akademie ist am 24. Mai 1994 mit Regierungsbeschluss №240 als Verwaltungsschule der Republik Armenien gegründet worden. Später am 3. April 2002 wurde die Verwaltungsschule in die Akademie für öffentliche Verwaltung der Republik Armenien umbenannt.

Die Mission der Akademie lässt sich wie folgt zusammenfassen: Aus- und Fortbildung von öffentlich Bediensteten der mittleren und höheren Ebene aus dem Präsidialamt, der Regierung der Republik Armenien und den Behörden der staatlichen Verwaltung und der lokalen Selbstverwaltung.

Weitere Tätigkeitsbereiche der Akademie sind:

  • Untersuchung des Trainingsbedarfs der öffentlich Bediensteten aus den Behörden der öffentlichen Verwaltung und der lokalen Selbstverwaltung;

  • Organisation von nationalen und internationalen Konferenzen und Treffen im Rahmen der Aufgaben und der Ziele, die in der Satzung der Akademie festgelegt sind;

  • Teilnahme an Veranstaltungen im Ausland, die in das Aufgabengebiet der Akademie passen.

Die Akademie bildet in folgenden Fächern aus:

  • Öffentliche Verwaltung,

  • Verwaltung der öffentlichen Finanzen,

  • Rechtssprechung,

  • Politologie (Politisches Management und politische Analyse),

  • Psychologie (Psychologie des Managements).

Die Akademie veröffentlicht die periodische wissenschaftliche Zeitschrift „Öffentliche Verwaltung“ und die Wochenzeitung „Ziviler Dienst“. Die Redaktionsmitglieder dieser Zeitschrift sind Wissenschaftler aus Kanada, der Russischen Föderation, aus der Ukraine, aus der Republik Weißrussland und aus Armenien.

Im Jahre 1999 wurde an der Akademie der Verlag „Öffentlicher Dienst“ geschaffen.